SGGEE Recherchen und anderes

Roland Jeske @, Mittwoch, 12.02.2020, 09:30 (vor 56 Tagen) @ Irene König

Liebe Inge, liebe andere bislang Helfende,

die SGGEE-Datenbanken sind tatsächlich eine wahre Fundgrube. Zahlreiche Linien (mehr als erwartet) der Vorfahren habe ich damit bis zu den Ururururgroßeltern verfolgen können, d.h. zu einem Zeitpunkt Ende 18.JH/Anfang 19.JH. Dabei wird auch deutlich, wie diese Vorfahren von Ostpreußen und Kongresspolen nach Wolhynien wanderten. Erstaunlicherweise enden aber alle Linien zu diesem Zeitpunkt, zu dem mutmaßlich die Zuwanderung aus Deutschland erfolgte.

Daher einige Fragen an die Experten:

1. Gibt es allgemeine Tips - außer bei den Mormonen nach potenziellen namensgleichen Migranten aus dem übrigen Deutschland (z.B. Württemberg) zu suchen?

2. Es gibt zwar ein paar (wenige) Karten zu den polnischen Teilungen und Wiener Kongress, aber gibt es auch so etwas wie eine tabellarische Ortszuordnung, wann welche Region zu welchem Staat gehörte? Bei größeren Städten wie Posen oder Lodz ist das ja noch einfach, aber bei den kleinen Dörfern wird es für mich schwierig. Oder wechselten immer "ganze Wojwodschaften" oder Kreise die Staatszugehörigkeit? Denn die Ortszuordnungen in den SGGEE Datenbanken dürften jeweils die heutigen Gebietskörperschaften beschreiben.

3. Anders als bei den öffentlich zugänglichen SGGEE-Datenbanken, wo vielfach Links zu PDFs mit Kirchenbuchauszügen existieren, sind die Verwandten in der Mitgliederdatenbank nur indiziert. Kann man diesbezüglich genauere Angaben anfordern, etwa unter Angabe der entsprechenden Indizes?

4. Eine Frage an die Historiker/innen: Gibt es - vermutlich in einem der Kongreespolen-/Wolhynien-Bücher - eine zeitliche Chronik über wichtige Ereignisse?
Bei meiner Ahnengalerie mütterlicherseits ist das mit Schlesien relativ einfach, da die Zugehörigkeit bis zur Vertreibung am Ende des Zweiten Weltkrieges preußisch und zuvor habsburgisch war, so dass die "üblichen Kriegshandlungen", Nöte, etc. besser in der geschichtlichen Wahrnehmung dargestellt sind, mitunter zur Allgemeinbildung gehören. Bei der Wolhynien-Linie habe ich da manchmal meine Schwierigkeiten, mitunter schon allein wegen der unklaren staatlichen Zuordnung (s.o.).

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe und Tipps.

LG Roland


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum