EWZ-Stammblätter

Roland Jeske @, Sonntag, 18.08.2019, 12:25 (vor 117 Tagen) @ Irene König

Hallo Irene,

vielen Dank, auf dieser Verwandtenebene bin ich jetzt fast fertig und habe die Geschwister meiner Großmutter mit den entsprechenden Cousins und Cousinen meines Vaters abgebildet, dort habe ich auch noch einige persönliche Erinnerungen und kann diese anhand der Stammblätter absolut plausibel zusammensetzen.

Vielen Dank auch für den Hinweis mit den EWZ-Stammblättern nebst "Anlagen". Das könnte insbesondere auf der JESKE-Seite zu weiteren Erkenntnisse führen. Geschwister meines Großvaters sind mir im Gegensatz zu den o.a. meiner Großmutter nicht bekannt. Ich weiß nur, dass irgendwann ein Bruder von Großvater Jeske oder Urgroßvater Jeske in die USA ausgewandert sein muss. Das ist insbesondere für meinen Bruder, der selbst in den USA lebt, interessant, wer von den dort doch zahlreich aktiven JESKE-Ahnenforschern ggf. mit uns verwandt ist.

Bei manchen Ahnen stoße ich langsam auf die Zeit, wo die Einwanderung nach Wolhynien stattgefunden haben muss, so etwa bei Michael Jeske dem älteren, Ephraim Schmalz und Louise Wil(l)schna(c)k. Bei letzter habe ich einen durchaus plausiblen Eintrag aus Kolmar(Posen) gefunden. Dort gibt es mehrere Willschnaks, gleichwohl erscheint über die Louise nur der Geburtseintrag, während für die anderen doch längere Linien erkennbar sind, so dass es plausibel wäre, dass sie nach Wolhynien migriert wäre. Und Posen stellt ja ein typisches Einwanderungsgebiet nach Wolhynien dar.
Allerdings lässt sich ein Ephraim Schmalz eher in Brandenburg finden. Wäre eine solche Verbindung überhaupt plausibel? Gab es damals schon so etwas wie "Bauer sucht Frau" über Regionen hinweg? Man müsste sich das ja etwa so vorstellen: Bauer verlässt seine Heimat, um in einem anderen für die damalige Zeit ohne Eisenbahn weit entfernten Landesteil Preußens eine heiratsfähige Frau zu suchen, mit der er das Land verlässt?

Zu zwei weiteren "Arbeitshypothesen" habe ich bislang noch gar nichts gefunden:

ad 1: Angeblich war Großvater Jeske - wobei ich von den jetzigen Recherchen eher davon ausgehe, dass es mein Urgroßvater, also Michael Jeske der jüngere war - so etwas wie ein ehrenamtlicher Bürgermeister, Ortsvorsteher des Ortes, also vermutlich von Wladislawofka. Welche administrative Aufgaben hat denn seinerzeit jemand in dieser ehrenamtlichen Position in Wolhynien gehabt - die standesamtlichen lagen ja offenbar in der Ukraine bei der Kirche? Gibt es andere Quellen, wie etwa Katasterwesen, wo diese Position in Erscheinung trat und man evtl. etwas finden kann?

ad 2: Von meinem Vater stammt die Aussage, dass unsere Vorfahren aus dem Württembergischen eingewandert seien, ich vermute mal die JESKE-Linie. Ich selbst war auch erstaunt, als ich als einziges Familienmitglied von Westfalen, wo es die o.g. Jeske-Nachkommen nach dem Krieg an unterschiedliche Orte verschlagen hatte, nach Baden-Württemberg verzog: Bei uns in Westfalen waren die o.g. Nachkommen fast allein unter sich, es gab kaum andere "Jeskes". Dagegen musste ich feststellen, dass der Name Jeske in Stuttgart und Umgebung ein durchaus häufig vorkommender Name ist. Ich bin daher bis vor kurzem davon ausgegangen, dass diese Familiensaga sehr plausibel ist. Gibt es umgekehrt wie zu den Einwanderungsunterlagen der "Heim-ins-Reich"-Aktion auch Unterlagen, aus denen man Migrationen von Württemberg, Preußen oder anderswo nach Wolhynien erkennen kann? Möglicherweise ist diese "Württemberg"-Sage aber auch ein Fehler in der Überlieferungskette. Für meinen Vater dürften die Gebietsabgrenzungen "Württemberg" und "Schwaben" Synonyme gewesen sein. Und da kommt mir ein anderer Gedanke: die ev.-luth. Kirche in Wolhynien ist ja aus welchen - mir unbekannten - Gründen an Augsburg verbunden und Augsburg liegt im "bayerischen Schwaben". Mein Großvater war ein sehr gläubiger Protestant, so dass dieser Bezug möglicherweise durch meinen Vater falsch wiedergegeben wurde. Da beide Großeltern kurz nach dem Krieg gestorben sind, hat er möglicherweise nicht alles richtig überliefert. Warum ist die Welle nach Wolhynien gerade von Augsburg und nicht von Brandenburg, Westfalen oder sonst einem Gebiet ausgegangen?

Allen Antwortenden vorab vielen Dank für Ihre Unterstützung.

LG Roland


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum