Fitzner Lydia

Änne Baudach @, Neulewin, Montag, 07.12.2020, 00:08 (vor 49 Tagen) @ Helene Kotenko

Hallo Helene,

du suchst eigentlich unter den Wolgadeutschen.
Gerhard hatte ja den Bezug zu Marxstadt, Gebiet Saratow, hergestellt. Auch die von Dir verwendeten anderen Ortsnamen erklären sich somit etwas.
... gegründet als " ... Werberkolonie des Barons de Beauregard. Gegründet von 83 Familien aus Frankreich, Sachsen und Hessen-Darmstadt. Genannt zu Ehren von Katharina II. Den zweiten Namen (Baronsk) erhielt die Kolonie nach ihrem Gründer Baron de Beauregard. ... 1915 erhielt sie den Namen Jekaterinograd. ... 1919 bis 1942 hatte die Siedlung den Namen Marxstadt, seit dem 19. Mai 1942 hieß sie Marx. ..."
Somit wird auch verständlich, wenn ein Dokument 1937 zweisprachig in Deutsch und Russisch ausgestellt wurde. Deutsch, Russisch und Ukrainisch waren ja die Amtssprachen (https://de.wikipedia.org/wiki/Wolgadeutsche_Republik).
Warum wurde die nachträgliche Urkunde ausgestellt? War es wegen des Todes von Christian Böttcher?

Mit dem Familiennamen Fitzner ist es nicht so einfach. In Wolhynien war dieser Familienname nicht sehr verbreitet, aber in verschiedenen Orten lebten Familien mit unterschiedlichem Ursprung aus Mittelpolen bzw. Lodz. Ein passendes Elternpaar Christian Fitzner und Amalie geb. ? ist nicht dabei. Lydia Fitzner geb. 1895 oder Geschwister sind in den allgemein zugänglichen Quellen nicht zu finden.

Zu den von Dir genannten Personen:
Eine Agatha Fitzner verheiratet Wagner ist in den bekannten wolhynischen Quellen nicht zu finden.
Henriette Becker, verst. 1916, war mit Dienegott Fitzner verheiratet. Sie hatten zahlreiche Kinder. vor 1915/16 lebten sie in Nikolajewka, Kreis Lutzk, wohin die Familie bis 1920 auch wieder zurückkehrte. Dort starb Dienegott 1920. Die Vorfahren dieser Familie Fitzner lassen sich über Konin und Kalisz zurückverfolgen.
Anna Fitzner (geb. 1882) war eine Tochter von Dienegott Fitzner und Henriette Becker. Sie war bis 1912 mit Adolf Dimmel (Dümel ... in den verschiedensten Schreibweisen) verheiratet und später mit seinem Bruder Hermann. Auch die Familie ist nach Wolhynien - Oserce, Kr. Lutzk - zurückgekehrt. Der Tod einer Tochter ist 1918 in den Kirchenbüchern eingetragen.

Weitere wolhynische Familien Fitzner lebten in Antonowka und Kurhany. Aber zu keiner zählte ein Christian Fitzner passenden Alters.

Wahrscheinlich musst Du erst einmal die Heiratsurkunde Deiner Urgroßeltern Christian Böttcher und Lydia Fitzner in den Archiven finden.

Viel Erfolg bei der Recherche
Änne


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum