FN Stromezynski in der Berditschewer Gegend

Brigitte Lange, Freitag, 01.05.2020, 16:18 (vor 32 Tagen) @ Irene König

Ich habe es schon fast befürchtet, dass die Daten und der betreffende Zeitraum zu "jung" sind. Laut Heiratsurkunde war der Josef evangelischer Religion. Aber das muss nichts heißen. Ich habe StA-Geburtsurkunden von Geschwistern, deren Eltern mal die evangelische, mal katholische und mal die katholisch-apostolische Konfession hatten. Und ob sie tatsächlich in die Heimatgegend des Josef zurückgekehrt sind, ist ja auch nicht sicher, aber sehr wahrscheinlich.

Auf jeden Fall war es einen Versuch Wert. Die Recherche in den Sammelakten im LAB hatte ich bereits eingeplant. Des Weiteren werde ich eine EMK-Anfrage starten.

Es gibt noch 2 weitere Ansatzpunkte:
a) Die ehemalige Heimatgemeinde soll in der Regel eine Nachricht von solchen Einbürgerungen erhalten haben.
b)Von Memorial Russland erhielt ich den Tipp, dass Ausländer, die nach Russland ausgewandert sind, in der Stalin-Ära sehr oft verhaftet wurden und man daher einige Chancen hat, Informationen in Archiven (RGWA, FSB + MWDRF) zu finden.

Euch beiden vielen Dank und viele Grüße
Brigitte


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum