Avatar

Familie Buzin in Rissowate

Gerhard König ⌂, Mittwoch, 21.02.2024, 11:30 (vor 58 Tagen) @ Bohdan

Hallo Bohdan, :welcome: im Wolhynien-Forum!

Bitte schreibe mit Vor- und Nachnamen, wie du in den Forumregeln bereits zugestimmt hast.

Adolfina Buzeon (Буцин українською)

Bei den ukrainischen Buchstaben lese ich Buzyn oder Buzin. In den vorhandenen ev.-luth. Kirchenbüchern kann ich die Schreibweisen Buzin und Butzin finden.

.. wurde 1884 im Dorf Ryssowata (heute das Dorf Mikhaylyuchka) geboren. Sie war lutherisch ..

In den erhaltenen Büchern ist diese Geburt nicht zu finden. Der Pastor konnte nicht jedes Jahr alle Gemeinden besuchen und von den Jahren 1886 bis 1899 fehlen die ev.-luth. Kirchenbücher leider komplett.

.. wurde in der deutschen Kirche in Ryssowata getauft.

In dem Ort gab es keine deutsche Kirche. In der Statistik aus dem Jahr 1909 wird der Ort Rissowate im Kirchspiel Nowograd-Wolynsk als deutsche Kolonie mit dem Nachbarort Kapetultschin bezeichnet, mit 235 evangelischen Einwohnern, einem Betsaal in der Schule und 42 Schülern.

Orte mit Schulen waren häufig auch ev.-luth. Kantorate innerhalb des Kirchspiels. Je nach Größe des Ortes wurde ein Lehrer und/oder Kantor angestellt. Dieser vollzog u.a. die Taufen im Ort und beim Besuch des Pastors wurden diese Taufen später bestätigt und in das Kirchenbuch eingetragen.

Der Ort Rysowata auf der polnischen topographischen Karte um das Jahr 1930 und südlich dazu der Ort Cmowka (polnische Schreibweise für Zmowka)

http://www.etomesto.ru/map-ukraine_zapad/?x=27.335940&y=50.288361

.. bitte sagen Sie mir, welche Kirche das ist ..

Das ev.-luth. Kirchspiel Nowograd-Wolynsk wurde im Jahr 1889 gegründet. Die Orte in der Region wurden zuvor vom Pastor im Kirchspiel Shitomir betreut. Siehe Gründungsjahre der ev.-luth. Kirchspiele

Ich habe kürzlich angefangen, die Geschichte meiner Vorfahren zu erforschen.

In den bisherigen Angaben sind verschiedene Konfessionen genannt. Befrage ausführlich die lebenden Personen, ob sie sich noch an die Gottesdienste erinnern können und zu welcher Kirche die Eltern bzw. Großeltern zählten.

Gruß, Gerhard


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum