Avatar

Deutsche Sprache in Wolhynien

Irene König ⌂, Samstag, 27.02.2021, 12:14 (vor 51 Tagen) @ Irene Günther

Meine Großmutter musste erst nach der Deportation in Sibirien Russisch lernen. In Wolhynien wurde in den Familien eigentlich nur Deutsch gesprochen.

Hallo Irene,

dann ist deine Großmutter in Wolhynien nicht zur Schule gegangen? In der Schule wurde Russisch unterrichtet, soweit ich weiß. Aber auch sonst werden die meisten Wolhyniendeutschen aus Ostwolhynien zumindest etwas Russisch gesprochen haben, lebten sie doch in Russland ;-) in mehr oder minder gemischten Dörfern. Sie kauften oder pachteten Land, trieben Handel, gingen zum Doktor usw., da waren Sprachkenntnisse unerläßlich, zumindest bei den Männern.

Von den Deutschen aus Wolhynien kamen nur sehr wenige direkt aus "Deutschland". Die meisten kamen aus Kongresspolen, wo sie schon jahrzentelang siedelten. Diese fremdsprachige Umgebung hatte Einfluß auf ihre Sprache, Verbindungen durch Heirat mit Familien anderer Herkunft taten ihr übriges. Deshalb ist es kaum möglich, von einzelnen Ausdrücken, die in der Familie benutzt wurden, auf die Herkunft zu schließen (z.B. Schlesien), denn sie könnten durch andere Einflüsse übernommen worden sein. Wir sprechen hier ja über den Zeitraum von 100-150 Jahren, wenn es um die Sprache deiner Großmutter geht.

Gruß, Irene


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum