Avatar

EWZ-Dokumente

Irene König ⌂, Montag, 21.01.2019, 11:45 (vor 30 Tagen) @ Anton Bush

Hallo Anton,
würdest du mir die EWZ-Dokumente bitte mal an meine Emailadresse schicken, damit ich mir das ansehen kann?

Die Einschätzung der Abstammung wurde vom jeweiligen Beamten recht willkürlich verteilt, so ist jedenfalls mein Eindruck von der Sichtung verschiedener EWZ-Akten. Diese Einschätzung sollte mit Vorsicht betrachtet werden, denn ihr liegen nur die (unbelegten) Angaben der jeweiligen Familie zugrunde.

Manche Beamte waren recht strikt, wenn der Nachname einen "polnischen" Klang hatte. So habe ich z.B. eine Akte, in der die Person mit dem Namen KOPITZKE als 87,5% deutschstämmig eingestuft wurde (Eltern: KOPITZKI oo MEDING; Großeltern KOPITZKI oo Unbekannt, MEDING oo UNBEKANNT).

Andere waren in der Einschätzung großzügiger. Meine eigenen Eltern wurden als 100% deutschstämmig eingestuft, obwohl meine Großeltern KOPETZKI & KUPPE bzw. SELL & BONKOWSKI hießen. An anderer Stelle hätte das wohl zu einer 50%igen Abwertung geführt ;-) . Aber dieser Beamte schrieb: "Trotz des slawischen Namens kann die Familie als volksdeutsch betrachtet werden, da seit Generationen eingedeutscht."

Was ich damit sagen will: die Einschätzung in den EWZ-Dokumenten belegen nicht die tatsächliche Herkunft. Dein Heinrich TOMM ist vielleicht in Kongresspolen geboren worden, vielleicht auch dessen Eltern, denn manche Familien haben dort über Generationen gelebt.

Gruß, Irene


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum