Familienforschung SIEGLER

Anja Siegler @, Senftenberg, Montag, 11.04.2022, 16:07 (vor 75 Tagen) @ Irene König

Hallo Frau König,

ich muss sagen ich bin etwas sprachlos... Sie haben mit ein paar Klicks, dass geschafft woran ich seit Monat sitze. Allein mit dem Stammblatt kann ich meine Vorfahren bis zu meinen Ur-Ur-Grosseltern nachvollziehen. Sie haben mir damit schon sehr geholfen. Vielen lieben Dank dafür.

Meine weiteren Fragen dazu:

1. Kann ich die Einbürgerungsakte auch telefonisch oder schriftlich anfordern oder muss ich extra nach Berlin? Und was würde so eine Kopie kosten?

2. Wenn ich das richtig verstehe kam die Familie meines Opas über mindestens 2-3 Generationen aus Wolhynien was ja meines Wissens vorallem polnisches bzw. russisches Gebiet war. Wie kommt es dann, dass diese Leute aber hauptsächlich deutsche Namen hatten? Wurden die Namen "eingedeutscht" oder war die deutsche Kultur in dieser Gegend wirklich so stark ausgeprägt, dass es nicht notwendig war sich die polnisch-russische Kultur anzueignen. Wie viel Pole oder Russe war denn in so einen "Wolhyniendeutschen"? Ich bilde mir ein, dass wenn jemand über Generationen aus Russland oder Polen kommt er/ sie auch z. B. russisch spricht und die Namen auch "russischer" werden oder ist das naiv? Steht dazu auch was in der Akte? Gibt es vielleicht Bücher dazu?

3. Meine Oma (die Frau vom Opa) wurde am 20.September 1938 in Piesteritz (Lutherstadt Wittenberg/ Sachsen-Anhalt ) als Anna SIEGRID Grzella (Siegrid war der Rufname) geboren. An wen muss ich mich da wenden, wenn ich auch da mehr wissen möchte? Vermutet wird das die Vorfahren aus Schliesien kommen, aber genaues weiss ich nicht.

Vielen Dank im Voraus und frohe Ostern.

Anja Siegler


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum