Umsiedlung

Sylvia Lausch @, Freitag, 13.03.2020, 13:12 (vor 27 Tagen) @ Oliver

Hallo Oliver,

in unserem Fall sind die WOLHYNIER Ende 1907 mit den ersten Siedlern ins sogenannte Kurland in Lettland umgesiedelt. Sie beantragten nach ca. 15 Jahren die Lettische Staatsangehörigkeit, um Eigentum erwerben zu können oder rechtliche Verträge abzuschließen.(Die Namen wurden lettisch angepasst.)
Im Sterbeeintrag meines Urgroßvaters * 1861 Lodz stand 1928 im + Eintrag

Staatsangehörigkeit: Lettisch
Nationalität : Deutsch!!!

Im Dezember 1939 begannen die systematischen Umsiedlungen durch die DEUTSCHE UMSIEDLUNGSGESELLSCHAFT ins WARTHEGAU. Es gab Aufrufe im "GOLDIGENSCHER ANZEIGER" mit vielen Angaben, wer sich wann und wo einzufinden hatte. Unsere Verwandten sind zusammen als Kernfamilie ins Warthegau gezogen. Sie konnten alles mitnehmen, selbst große Landmaschinen und Zuchttiere wurden nachgeschicht. (Obwohl meine Großeltern keine Nazis waren!)

Es gibt darüber gute Lektüre in den WOLHYNISCHEN HEFTEN Folge 5: "Umsiedlung von Wolhynien ins Baltikum" von Nikolaus Arndt.

Die Zeitungsartikel mit den Geburtsdaten und-Orten sind auch online. Habe meine bei AHNENFORSCHUNG.NET im Unterforum BALTIKUM bekommen. Moderator AlAvo ist sehr kompetent und hilfsbereit, andere auch.

https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=51

Gruß Sylvia


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum