Einbürgerungen in Schleswig

Johann Partuschke @, Sonntag, 19.01.2020, 00:14 (vor 33 Tagen) @ Irene König

Guten Abend Irene,

vielen Dank für das Erfassen!
Ich hatte bei einigen Eintragungen (da fast bei jedem Eintrag eine andere Handschrift, weil jeweils anderer Schreiberling) so meine Probleme hinsichtlich der Ortsnamenzuordnungen und hätte bei vielen Personen aufgrund meiner bescheidenen Ortsnamenkentnisse auch nicht immer zweifelfrei sagen können, ob es sich um eine wolhnyische, polnische oder sonstige osteuropäische Herkunft handelt.

Ich hätte auch nicht gedacht, dass so viele Personen dabei herauskommen. Toll zu sehen, dass meine Archivarbeit solche Früchte trägt.

Ein kleiner Ausblick in die Zukunft:

Da ich weiterhin im Kreisarchiv Stormarn beschäftigt sein werde (mindestens das gesamte Jahr 2020 bis Februar 2021), kann ich schon mal Folgendes ankündigen. Wir haben einen Bestand (B92), der vollständig alle Akten der kreisinternen Vertriebenenämter enthält, meines Wissens nach ca. 16000 Personenakten. Diese sind bereits zu einem sehr großen Teil archivgerecht verpackt, signiert und EDV-erfasst. Wenn alles wie geplant läuft, könnte dies mein nächstes großes Projekt werden, denn diese Akten werden digitalisiert und online gestellt (sofern jeweilige Person außerhalb der gesetzl. Schutzfristen). Ich habe letztes Jahr bereits viele dieser Akten einsehen können (u.a. die meiner Verwandten im Kreis) und dabei schon einige Wolhyniendeutsche bzw. Warthegauangesiedelte / Wolhynier aus dem Baltikum finden können. In der Online-Datenbank wird leider nur Name und Geburtsdatum (nicht mal der Mädchenname weibl. Personen), ohne Geburtsort erfasst werden. Sollte ich das Projekt als Arbeitsauftrag erhalten, werde ich versuchen parallel zur oberflächlichen Erfassung auch die Ortsnamen in eine Excel-Tabelle aufzunehmen und später zur Verfügung zu stellen.
Diese Akten sind von sehr großem Forschungswert, da sie in vielen Fällen sehr detaillierte biografische Angaben enthalten hinslichtlich Fluchtgeschichte, Lebenssituation usw., oft in handschriftlichen Briefen. Ich werde mal dir per mail ein paar entsprechende Beispielakten zukommen zu lassen.

Nochmals danke für die tolle Arbeit!

LG
Johann


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum