Familie Steinbach aus Krasnoretschka

Friederike Steinbach @, Berlin, Freitag, 17.04.2020, 20:30 (vor 49 Tagen)

Hallo liebes Forum,

Weil mein Opa dieses Jahr 85 wird und mir immer wieder spannende Geschichten aus seiner Jugend erzählt, wollte ich dort mal ein wenig weiter forschen.
In den Odessa Datenbanken bin ich auch schon teilweise fündig geworden. Dort fand ich zumindest die ganzen Geburtsdaten seiner Geschwister und Mutter/Vater und Großmutter/Großvater, obwohl ich mir da nicht ganz sicher bin.

Steinbach, Alwin 12 Aug 1930 Krasnoretschka, Shitomir A3342-EWZ50-I025 0422
Steinbach, Arnold 7 Jan 1922 Krasnoretschka, Shitomir A3342-EWZ50-I025 0422
Steinbach, Artur 27 Feb 1929 Krasnoretschka, Shitomir A3342-EWZ50-I025 0422
Steinbach, Elsa 9 Aug 1925 Krasnoretschka, Shitomir A3342-EWZ50-I025 0422
Steinbach, Erna 25 Nov 1940 Krasnoretschka, Shitomir A3342-EWZ50-I025 0422
Steinbach, Johann 1849 Rogoschiwka A3342-EWZ50-I025 0422
Steinbach, Lina 7 Apr 1927 Krasnoretschka, Shitomir A3342-EWZ50-I025 0422
Steinbach, Linda 15 May 1932 Krasnoretschka, Shitomir A3342-EWZ50-I025 0422
Steinbach, Olga 15 Apr 1901 Rudnaja Fassowa, Shitomir A3342-EWZ50-I025 0422 geb. Kaminz
Steinbach, Pauline 1852 Plotzk, Poland A3342-EWZ50-I025 0422 geb. Arndt
Steinbach, Richard 10 Dec 1935 Krasnoretschka, Shitomir A3342-EWZ50-I025 0422
Steinbach, Waldina 2 Oct 1938 Krasnoretschka, Shitomir A3342-EWZ50-I025 0422
Steinbach, Wilhelm 29 Feb 1892 Krasnoretschka, Shitomir A3342-EWZ50-I025 0422

Das sind die Daten, die ich mit meinen Fähigkeiten bis jetzt herausgefunden habe.
Mein Opa (Richard) hat erzählt, dass sein Vater nicht mit ihnen nach Deutschland "geflüchtet" ist, sondern wohl damals in der Armee war. Richtig erinnern, scheint er sich aber nicht mehr zu können, aber er war ja damals auch noch ein Kind. Ich weiß auch, dass wohl einige der Kinder (wahrscheinlich die beiden ältesten) auf der "Flucht" nach Deutschland verschollen sind und nie wieder auftauchten.
Die Familie war nur kurze Zeit in Deutschland. Von Olga (der Mutter von Richard) weiß ich, dass sie wieder nach Russland ging, bevor sie sich später in Schwedt/O. in Deutschland niederließ. Auch Richard und Erna wohnen heute noch in Schwedt/O.
Mein Opa erzählte mir auch, dass er als junger Mann in der Roten Armee diente/ gefangen genommen wurde. Die Erzählung ist für mich nie ganz klar gewesen, weil er manchmal nicht mehr ganz so fit im Deutschen ist. Es soll sehr weit nördlich gewesen sein. Manchmal nannte er die Stadt Nowosibirsk.

Puh, das war jetzt erstmal ein ganz schön langer Text. Wie gesagt, er wird dieses Jahr 85 und redet sehr gern über seine Geschichte. Als kleine Freude würde ich ihm gern ein kleines Büchlein zusammenstellen mit allem, was ich hier vielleicht noch herausfinden kann.

Grüße Frieda

Ps. Es gibt auch ein richtig tolles Foto von meinem Opa im Staatsarchiv, wie er die Jubiläumstonne Erdöl empfängt im PCK. Das konnte ich auch schon finden.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum