Familienforschung SIEGLER

Anja Siegler @, Senftenberg, Freitag, 08.04.2022, 18:48 (vor 78 Tagen)

Sehr geehrte Frau König,

da ich mir anders nicht mehr zu helfen weiss und auch nicht weiss wie ich in diesem Forum einen eigenen Tread eröffnen kann, versuche ich es auf diesem Wege: Mein Grossvater Alfred Fritz Siegler ist am 2. Januar 1929 in Roshischtsche Kreis Luzk geboren. Ich habe beim Thema "Familieforschung" leider keinerlei Erfahrungen und möchte nun gerne wissen wie ich mehr über ihn, seine Eltern und Grosseltern erfahren kann. Welche Wege muss ich gehen um an mehr Informationen zu kommen? Das Einzige was ich besitze ist eine Heiratsurkunde mit meiner Grossmutter. Weiter kenne meinen Opa leider gar nicht, da die Ehe früh noch weit vor meiner Geburt geschieden wurde und der Kontakt dadurch abgebrochen ist. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie (oder jemand anderes) mir helfen können.

Mit freundlichem Gruß,

Anja Siegler (die langsam etwas verzweifelte Enkeltochter????)

Avatar

Familienforschung SIEGLER

Irene König ⌂, Freitag, 08.04.2022, 20:39 (vor 78 Tagen) @ Anja Siegler

Hallo Frau Siegler,

die Datenlage im Kirchspiel Roshischtsche ist eigentlich recht gut. Hier der Überblick:
https://wolhynien.de/records/Roshischtsche.htm

Und die SGGEE hat große Teile der Kirchenbücher schon in einem Index erfasst.
SGGEE's version of the data in the St. Petersburg files for Volhynia
https://sggee.org/research/PublicDatabases.html

Um da anschließen zu können, benötigen Sie natürlich die Namen Ihrer Ugroßeltern. Die erfahren Sie aus der Einbürgerungsakte der Familie. Sie können sich eine Kopie der kompletten Akte aus dem Bundesarchiv Berlin besorgen. Hinweise dazu in unserem Leitfaden.

Online ist nur das sogenannte Stammblatt. Um es einzusehen, braucht man eine (kostenfreie) Anmeldung bei FamilySearch. Hier ist der Link zum Stammblatt von Hermann SIEGLER, seiner Frau Else KLINGSPOHN und ihren sechs Kindern.
https://www.familysearch.org/ark:/61903/3:1:3Q9M-CS6Z-V9KB-M?i=626&cat=252070

Viel Erfolg! Und wenn es Fragen gibt, gerne hier wieder melden.
Gruß, Irene

Familienforschung SIEGLER

Anja Siegler @, Senftenberg, Montag, 11.04.2022, 16:07 (vor 75 Tagen) @ Irene König

Hallo Frau König,

ich muss sagen ich bin etwas sprachlos... Sie haben mit ein paar Klicks, dass geschafft woran ich seit Monat sitze. Allein mit dem Stammblatt kann ich meine Vorfahren bis zu meinen Ur-Ur-Grosseltern nachvollziehen. Sie haben mir damit schon sehr geholfen. Vielen lieben Dank dafür.

Meine weiteren Fragen dazu:

1. Kann ich die Einbürgerungsakte auch telefonisch oder schriftlich anfordern oder muss ich extra nach Berlin? Und was würde so eine Kopie kosten?

2. Wenn ich das richtig verstehe kam die Familie meines Opas über mindestens 2-3 Generationen aus Wolhynien was ja meines Wissens vorallem polnisches bzw. russisches Gebiet war. Wie kommt es dann, dass diese Leute aber hauptsächlich deutsche Namen hatten? Wurden die Namen "eingedeutscht" oder war die deutsche Kultur in dieser Gegend wirklich so stark ausgeprägt, dass es nicht notwendig war sich die polnisch-russische Kultur anzueignen. Wie viel Pole oder Russe war denn in so einen "Wolhyniendeutschen"? Ich bilde mir ein, dass wenn jemand über Generationen aus Russland oder Polen kommt er/ sie auch z. B. russisch spricht und die Namen auch "russischer" werden oder ist das naiv? Steht dazu auch was in der Akte? Gibt es vielleicht Bücher dazu?

3. Meine Oma (die Frau vom Opa) wurde am 20.September 1938 in Piesteritz (Lutherstadt Wittenberg/ Sachsen-Anhalt ) als Anna SIEGRID Grzella (Siegrid war der Rufname) geboren. An wen muss ich mich da wenden, wenn ich auch da mehr wissen möchte? Vermutet wird das die Vorfahren aus Schliesien kommen, aber genaues weiss ich nicht.

Vielen Dank im Voraus und frohe Ostern.

Anja Siegler

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum