Ahnenforschung RAPP / KRONENBERG / SCHUH

Manfred Zielke ⌂ @, Hamburg, Dienstag, 29.03.2022, 01:31 (vor 142 Tagen)

Sehr geehrter Herr Hintz/Sehr geehrte Frau Hintz,

Ich versuche die Herkunft meiner Großeltern zu rekonstruieren und bin dabei auf Ihren Beitrag gestoßen.

Ich fange erst an und habe Abschriften von Einbürgerungsurkunden, auf denen einige Vornamen und Ortsnamen vorkommen, die ich bei Ihnen auch gelesen habe. Wahrscheinlich wird es keine Hilfe für Sie sein können, aber vielleicht können sie mir ja einen Einstieg in meinen familiären Hintergrund erleichtern.

Gustav Rapp * 19.10.1891, Alt Alexandrowka, Kirchspiel Shitomir, Gouvernement Wolhynien (heute: Ukraine)
Lydia Rapp (geb. Kronenberg)* 28.09.1893 Katrinowka, Russisches Kaiserreich (heute: Ukraine)

Friedrich Kronenberg, *12.09.1855 Kalinowo, Kreis Pultusk, Gouvernement Lomza, Polen damals: Russland
Rosalie Kronenberg, geb. Schuh

Ich danke im Voraus für eine Antwort,
jeder Hinweis ist willkommen.

Ihr
Manfred Zielke

---
Admin: Thema abgetrennt und Zeilen neu angeordnet, um die Informationen eindeutig zuzuordnen.

Avatar

Ahnenforschung RAPP / KRONENBERG / SCHUH

Irene König ⌂, Dienstag, 29.03.2022, 14:22 (vor 142 Tagen) @ Manfred Zielke

Hallo Herr Zielke,

ich habe die Anfrage von dem Thema aus 2008 abgetrennt, weil es keinen Zusammenhang gibt. Was die Orte betrifft, gab es etliche Alexandrowka und Katerinowka in Wolhynien und diese Suche bewegt sich in einer anderen Gegend (Kirchspiel Shitomir) als die in dem anderen Thema (Kirchspiel Rozyszcze).

Für das Kirchspiel Shitomir existieren leider keine Kirchenbücher für die Jahre 1886-1899. Die Geburten von Gustav RAPP und Lydia KRONENBERG lassen sich daher urkundlich nicht belegen. Die vorhandenen Kirchenbücher sind fast alle Zweitschriften, was besonders bei den Heiraten ins Gewicht fällt, die nur als Index geführt wurde. Auch sind die Bücher oft lückenhaft.
https://wolhynien.de/records/Shitomir.htm

RAPP
Wenn die Eltern von Gustav nicht bekannt sind, geht es an der Stelle leider nicht weiter. In Alt Alexandrowka lebte die Familie Gottlieb RAPP & Emilie KLUGE (Sohn Heinrich *1880, Tochter Lydia *1904). Sie kämen als Eltern zwar in Frage, aber das läßt sich nicht belegen (höchstens durch einen DNA-Test der Nachkommen).

SCHUH
Es gibt einen Heiratseintrag KRONENBER & SCHUH, aber hier ist es eine Johanna SCHUH und keine Rosalie. Johanna könnte eine Schwester von Rosalie sein, aber das sind nur Spekulationen.

Friedrich KRONEBERGER oo Johanna SCHUH am 7 Feb 1883 im Kirchspiel Shitomir
https://www.familysearch.org/ark:/61903/3:1:S3HY-6P9S-HT8?i=118&wc=M6VL-1M9&cc=...
[Quelle: KBZ Shitomir 1883, S. 521, Nr. 48]

KRONENBERG
Hier verläßt Ihre Forschung bereits das Gouvernement Wolhynien und Sie können sich zum Beispiel an das entsprechende Unterforum bei ahnenforschung.net wenden. Dort gibt es auch Lese- und Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte.

Die evang. Kirchenbücher von Pułtusk, soweit vorhanden, sind online:
https://metryki.genealodzy.pl/ar6-zs0090d

Sie wurden auch bereits indexiert:
https://geneteka.genealodzy.pl/index.php?op=gt&lang=pol&bdm=B&w=07mz&ri...

---

Suche nach Fryderyk KRONENBERG
https://geneteka.genealodzy.pl/index.php?op=gt&lang=pol&bdm=B&w=07mz&ri...

Suche nach Jan KRONENBERG
https://geneteka.genealodzy.pl/index.php?op=gt&lang=pol&bdm=B&w=07mz&ri...

Eine Helene KRONENBERG ist am 7 Nov 1906 in Andrejewka, Kirchspiel Shitomir, gestorben. Weitere Angaben: 80 Jahre alt, geboren in Polen, Witwe des Johann KRONENBERG. (Hier dürfte es sich um die Mutter von Friedrich handeln.)
[Quelle: Index KB Shitomir 1906, S. 255, Nr. 566]


Viel Erfolg bei der weiteren Forschung!
Gruß, Irene

Friedrich Kronenberg und Johanna Schuh

Manfred Zielke ⌂ @, Hamburg, Mittwoch, 30.03.2022, 14:24 (vor 140 Tagen) @ Irene König

Liebe Irene,

vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung. Ich habe die von Ihnen erhaltenen Informationen an meine Cousine weitergeleitet und dazu folgende weitere interessante Informationen erhalten:

"Friedrich Kronenberg und Johanna Schuh,7.2.1883 Kirchspiel Shitomir:
Der Vater unserer Omi (Lydia Kronenberg) war erst mit der Schwester Johanna Schuh verheiratet, hatte 2 Töchter, die dann nach Argentinien ausgewandert sind, und hat nach dem Tod der Johanna dann die Schwester der Johanna, Rosalie Schuh, geheiratet. Omi (Lydia Kronenberg) war die älteste Tochter von Friedrich Kronenberg und Rosalie Schuh.
Und Gottlieb Rapp & Emilie Kluge gehörten auf jeden Fall zu unserer Familie, wahrscheinlich die Eltern von Opa (Gustav Rapp)."

Wenn Sie durch diese weiteren Informationen noch etwas herausbekommen können, würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße

Manfred Zielke

Avatar

SCHUH und RAPP

Irene König ⌂, Mittwoch, 30.03.2022, 15:56 (vor 140 Tagen) @ Manfred Zielke

Hallo Herr Zielke,

gesicherte Daten kann ich leider nicht liefern, nur Vermutungen. Vielleicht können Sie das dann weiterverfolgen.

SCHUH
Soweit hier aus Beiträgen im Forum bekannt, kam die SCHUH-Sippe aus dem Kirchspiel Gostynin. Vielleicht können Sie Kontakt aufnehmen mit Friedhelm Schuh, der seit 2003 in diesem Forum schreibt. Seine Vorfahren lebten in Toporischtsche. Einen Zusammenhang vermute ich auch deshalb, weil ein Kind von Friedrich KRONENBERG und Rosalie SCHUH in Toporischtsche geboren wurde (Hulda KRONENBERG *2 Mär 1900).

Die Kirchenbücher von Gostynin sind leider nicht online. Mir liegt ein Index vor, in dem zwar eine Rosalie SCHUH *1874, Nr. 135 steht, aber keine Johanna. Das müsste weiter erforscht werden.

---

RAPP

Und Gottlieb Rapp & Emilie Kluge gehörten auf jeden Fall zu unserer Familie, wahrscheinlich die Eltern von Opa (Gustav Rapp).

Nun, gesichert ist das nicht, aber es wäre möglich. Die folgenden Daten können Sie selber im Index der SGGEE Public Databases finden: SGGEE's version of the data in the St. Petersburg files for Volhynia
https://sggee.org/research/PublicDatabases.html

Gottlieb RAPP & Emilie KLUGE haben am 4 Feb 1879 im Kirchspiel Shitomir geheiratet.

Am 2 Feb 1885 ist in Ludwigowka, Ksp. Shitomir, ein Gottlieb RAPP im Alter von 66 Jahren gestorben, er stammte aus dem Kirchspiel Wischegrad = Wyszogrod. Das könnte der Vater von Gottlieb gewesen sein, denn dessen Vatersname war tatsächlich Gottlieb.

Gottlieb RAPP senior war verheiratet mit Katharina HIRTKORN oder HERTKORN. Ein Kind wurde noch in Wolhynien geboren (Georg RAPP *1875), ältere Kinder dürften in den Kirchenbüchern von Wyszogrod zu finden sein.

https://www.szukajwarchiwach.gov.pl/de/zespol?p_p_id=Zespol&p_p_lifecycle=1&p_p...

Gruß, Irene

SCHUH und RAPP

Friedhelm Schuh @, Gießen, Donnerstag, 31.03.2022, 16:14 (vor 139 Tagen) @ Irene König

Die erste Frau von Jakob Schuh, *1836 in Nowawies ( Gostynin) war Julianna (geb. Hahn) *1834 verstarb am 04 Apr 1864 in Niedrzakow( Gostynin). Mit ihr hatte er drei Kinder, die ich in den Kirchenbüchern von Gostynin gefunden hatte.
1.Katharina Schuh *1857 in Nowawies ( Gostynin). Sie hat
Gottlieb Merk *1857 am 14 Jan 1879 in Helenowka, Shitomir geheiratet.
2. Julianna Schuh *1861 in Nowawies ( Gostynin). Sie hat einen Kroneberger geheiratet und ist mit ihm über China nach Amerika ausgewandert, so die mündliche Aussage einer Tante von mir.
3. Paul Schuh *11 Nov 1863 in Justynkow ( Gostynin).
Ob ein weiteres Kind „Rosalie“ in dieser Ehe geboren wurde weis ich nicht. Fest steht, dass Jakob Schuh mit seiner zweiten Frau Katharina geb. Merk ca. 1865-1869 aus dem Kirchspiel Kutno nach Wolhynien übersiedelte.

auf
http://odessa3.org/collections/stpete/volhynia/link/vol188xm.txt

ist die Ehe von
Kroneberger, Friedrich mit Schuk, Johanna am 7 Feb 1883 Zhitomir aufgeführt.
Schuk könnte Schuh und Johanna, Julianna sein, ob es hier sich um ein Lesefehler handelt, kann ich nicht sagen.

Avatar

Kroneberger und Schuh

Gerhard König ⌂, Freitag, 01.04.2022, 17:21 (vor 138 Tagen) @ Friedhelm Schuh

.. Ehe von Kroneberger, Friedrich mit Schuk, Johanna am 7 Feb 1883 Zhitomir aufgeführt.

Hallo Friedhelm,

im Heiratsindex von 1883 auf der Seite 521 in der Zeile 48 steht geschrieben:

Nr. 48 7. Februar Friedrich Kroneberger mit Johanna Schuh

Gruß, Gerhard

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum