Adoption Reinhold Feifert

Ines Friedrich @, Freitag, 12.02.2021, 13:19 (vor 13 Tagen)

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich habe mal wieder ein neues Anliegen. Und zwar wurde mein Urgroßvater Reinhold Feifert am 04. März 1909 in Alt-Viktorowka laut Familienbuch geboren (er verstarb bereits 1973 in Kasachstan). Im Familienbuch meiner Urgroßeltern wurden seine Eltern als Teihdor (wahrscheinlich Theodor) Feifert und Emilie Feifert geb. Der angegeben. Nun habe ich in der SGGEE-Datenbank gesehen, dass Theodor Pfeiffer(t) und Emilie Krause einige Kinder hatten, die alle kurze Zeit nach Geburt gestorben sind (5 Kinder). Dies deckt sich mit den Geschichten meiner Urgroßmutter, welche von einem Paar (ihren Schwiegereltern) erzählte, welches viele Babys verloren hatte. Der Nachname Krause stimmt leider nicht. Nun wurde erzählt, dass mein Urgroßvater von einem kinderlosen Paar adoptiert worden ist, als er ein Kind war (mit einem anderen kleinen Mädchen).
Ich habe nun in der Datenbank die Geburt von Reinhold Kopetzki am 17. Februar 1909 in Neu-Viktorowka gefunden. Seine Mutter war Hulda Kopetzki, ohne einen Vater. Auch würde dies wieder zur Geschichte passen, da laut Erzählung seine Mutter mit polnischem Nachnamen Kopetzki ledig war und seine Mutter verstarb und er daraufhin adoptiert wurde.
Nun passen zwei Sachen nicht, der Nachname seiner Adoptivmutter und, dass sein Geburtsdatum sowie -ort nicht ganz richtig sind.
Gibt es eventuell so etwas wie „Adoptionsurkunden“ aus der Zeit? Und wenn ja, wie kann ich dieses Mädchen ausfindig machen?

Viele liebe Grüße
Ines

Avatar

Adoption Reinhold Feifert

Irene König ⌂, Freitag, 12.02.2021, 20:41 (vor 12 Tagen) @ Ines Friedrich

Hallo Ines,

eine interessante Theorie hast du da - aber wie du selber schreibst: es passt nur fast. Falls das Geburtsdatum 17.02.1909 von Reinhold KOPETZKI im alten Format (julianisch) angegeben wurde, kommt man auf den 2. März 1909 (gregorianisch). Reinhold FEIFERT wurde am 4. März geboren. Beim Geburtsnamen der Mutter, DER/DERR/DOERR, musst du natürlich zugeben, dass der nicht passt. Wobei ein kleiner Zweifel bleibt, denn es ist nicht sicher, woher diese Angaben überhaupt stammen. An die Sterbeeinträge von Reinholds Adoptiveltern kannst du wohl nicht kommen?

Mich interessiert das im Rahmen meiner eigenen Familienforschung, denn die Mutter von Reinhold KOPETZKE, Hulda, könnte eine Schwester meines Großvaters Emil KOPETZKI sein, der 1889 in "Lasovitz"/Losowica geboren und in Neu-Wiktorowka getauft wurde. Taufpaten von Emil waren Gottlieb WEISS und Paulina KRAUSE, seine Eltern hießen Georg KOPETZKI und Euphrosine KÜHN.
http://etomesto.com/map-ukraine_zapad/?x=28.208438&y=50.722465

Im Index steht, dass der Vater von Hulda ebenfalls Georg hieß. Man findet drei uneheliche Kinder für Hulda. Wann und wo sie gestorben ist, ist nicht bekannt.

Der Name KRAUSE spielt in der Familie auch eine Rolle. So war eine Schwester meine Großvaters, Ottilie KOPETZKI, mit Eduard KRAUSE verheiratet, auch sie lebten in Wiktorowka.

Vielleicht sollten wir beide mal einen DNA-Test machen? ;-)

Gruß, Irene (geb. Kopetzke)

Adoption Reinhold Feifert

Ines Friedrich @, Freitag, 12.02.2021, 21:20 (vor 12 Tagen) @ Irene König

Hallo Irene,

An die Sterbeeinträge von Reinholds Adoptiveltern kannst du wohl nicht kommen?

Aus dem Familienbuch geht nur Alt-Viktorowka als letzter Ort hervor, aber keine Daten. Mein Urgroßvater selbst war noch bis zum 10.02.1934 in Olgenburg, da er dort meine Urgroßmutter heiratete. Ab November 1935 waren er und meine Urgroßmutter dann in Omsk, da dort meine Großtante geboren worden ist.

Vielleicht sollten wir beide mal einen DNA-Test machen? ;-)

Tatsächlich habe ich einen DNA-Test über MyHeritage gemacht. :-)

Viele Grüße
Ines

Avatar

Adoption Reinhold Feifert

Regina Steffensen, Freitag, 12.02.2021, 21:26 (vor 12 Tagen) @ Ines Friedrich

Hallo Ines,

Im Familienbuch .. Teihdor (wahrscheinlich Theodor) Feifert und Emilie Feifert geb. Der
In SGGEE-Datenbank .. Theodor Pfeiffer(t) und Emilie Krause

Ich habe mich heute länger mit Deiner Familie beschäftigt und gehe jetzt davon aus, daß die Personen im Familienbuch und in der "SGGEE-Datenbank Index 1900-1918" identisch sind.

Der Nachname Krause stimmt leider nicht.

Am 28.3.1876 wurde in Majdan, Kirchspiel Heimtal eine Pauline DER geboren, die Eltern waren Samuel DER & Rosalie KRAUSE. Der Nachname des Vaters wurde nachträglich von KRAUSE auf DER geändert, so daß das Baby zuerst Pauline KRAUSE und dann Pauline DER hieß.

https://www.familysearch.org/ark:/61903/3:1:S3HT-6LJ5-7G?i=30&wc=M6VL-2WR%3A2958017...

Im Sterbeeintrag von Elsa PFEIFFER + 11. Jan. 1911 (Tochter von Theodor PFEIFFER & Emilie KRAUSE) in der "SGGEE-Datenbank 1900-1918" heißt die Mutter nicht nur Emilie, sondern Pauline/Emilie - ist also vermutlich die Tochter von Samuel DER & Rosalie KRAUSE. Soviel zu dem Durcheinander der Namen.

Nun wurde erzählt, dass mein Urgroßvater von einem kinderlosen Paar adoptiert worden ist,..

Das kann durchaus sein, denn Deine Geschichte klingt plausibel. Theodor und Emilie hatten in 1906 auch einen Sohn mit dem Namen Reinhold, der aber nach 4 Tagen gestorben ist. Es ist nicht ungewöhnlich, daß ein weiteres Baby dann so heißt, wie das verstorbene. Dieser zweite im März 1909 geborene Reinhold kann aber nicht deren Kind sein, da im Oktober 1909 eine Tochter Bertha geboren wird.

Regina

--
Immer auf der Suche nach Scans/Kopien von Dokumenten aus Wolhynien
für unsere Daten-/Dokumentensammlung ...
<= bitte anklicken !

Adoption Reinhold Feifert

Ines Friedrich @, Samstag, 13.02.2021, 19:04 (vor 12 Tagen) @ Regina Steffensen

Hallo Regina,

erst einmal: Wow! :danke:

Deine ganzen Informationen sind sehr hilfreich und ich danke dir, dass du so viel Zeit in die Recherche investiert hast!

Viele Grüße
Ines

Avatar

Adoptivtochter FEIFERT o. ä.

Regina Steffensen, Samstag, 13.02.2021, 15:50 (vor 12 Tagen) @ Ines Friedrich

Hallo Ines,

wie kann ich dieses Mädchen ausfindig machen?

es ist natürlich schwierig, jemanden zu finden, von dem man nicht einmal den Namen weiß! Aber wenn man überlegt, der Adoptivsohn Reinhold wurde unehelich geboren. Es gab 1909 in Novo-Viktorovka noch eine uneheliche Geburt, dieses Mal ein Mädchen:

Alma BUCHHOLZ *14.08.1909 in Novo-Viktorovka
Vater: nicht angegeben
Mutter: Mathilde BUCHHOLZ
Paten: Heinrich EIHELT und Leokadie EIHALT (=EICHELT)
[Quelle: KB Heimtal, Geburten 1909, Seite 20, # 186]

Ist Dir in Deiner Familie jemals eine "Alma" begegnet? Das kann jetzt natürlich nur eine Vermutung sein, die Du aber im Hinterkopf behalten solltest.

Regina

--
Immer auf der Suche nach Scans/Kopien von Dokumenten aus Wolhynien
für unsere Daten-/Dokumentensammlung ...
<= bitte anklicken !

Adoptivtochter FEIFERT o. ä.

Ines Friedrich @, Samstag, 13.02.2021, 19:06 (vor 12 Tagen) @ Regina Steffensen

Hallo Regina,

ich danke dir für deine Recherche.

es ist natürlich schwierig, jemanden zu finden, von dem man nicht einmal den Namen weiß! Aber wenn man überlegt, der Adoptivsohn Reinhold wurde unehelich geboren. Es gab 1909 in Novo-Viktorovka noch eine uneheliche Geburt, dieses Mal ein Mädchen:

Ich habe vorhin den Namen von meiner Großtante erhalten: Miena. Aber weiteres ist nicht bekannt.

Viele Grüße
Ines

Avatar

Adoptivtochter FEIFERT o. ä.

Irene König ⌂, Sonntag, 14.02.2021, 11:33 (vor 11 Tagen) @ Ines Friedrich

Miena. Aber weiteres ist nicht bekannt.

Hallo Ines,

dann wird das wohl eine Wilhelmine gewesen sein. Aber ohne weitere Informationen kann man sie nicht identifizieren, da bräuchte man zumindest ein Geburtsdatum. Falls sie Nachkommen hat, vielleicht kann sich noch jemand erinnern?

Reinhold KOPETZKI hatte mindestens eine Schwester, die allerdings Lydia hieß (*1907 in Neu-Wiktorowka) und daher nicht in Frage kommt. Es gibt eine Lydia KOPETZKI *1907, die mit Leopold ZECH verheiratet war, ein Zusammenhang läßt sich nicht beweisen.

Gruß, Irene

Avatar

SGGEE-Datenbank FN FOCHTER

Irene König ⌂, Sonntag, 14.02.2021, 11:57 (vor 11 Tagen) @ Regina Steffensen

Hallo Regina,

das hat jetzt nichts mit diesem Thema zu tun, aber mit etlichen Einträgen von unehelich geborenen Kindern im Kirchenbuch Heimtal und Emiltschin. Meine Schwester :okay: hat herausgefunden, dass diese Kinder auffällig oft den Familiennamen FOCHTER tragen. Das geht auf eine Fehlinterpretation des Indexierers zurück. Beispiel:

Emiltschin 1911, Seite 2, Nr. 5
SGGEE-Index
Fochter, Ernest * 15. Mai 1896, Mutter: Henriette Fochter
Original
Ernst * 15. Mai 1896, Vater: nicht bekannt, Mutter: Henriette Böhm, Friedrich[´s] Tochter

Das Kind heißt also Ernst BÖHM. Im Russischen ist es auch eindeutig. Es beweist sich mal wieder, dass man, wann immer möglich, den Originaleintrag anschauen sollte. Hoffentlich werden die anderen KB bald online gestellt. ;-)

Gruß, Irene

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum