Suche Ortschaft

Jörg Groß @, Sonntag, 24.05.2020, 17:59 (vor 43 Tagen)

Hallo zusammen,
mein Ur-Ur-Ur-Opa Ludwig Gross ist mit seiner Frau Caroline Freymuth von Gotowka, Kreis Lublin kommend in die Gegend um Pulin, Kreis Shitomir gezogen.
Der erste Sohn Julius 1870 wurde in Gotowka geboren.
Heinrich 1872 in Lubelski,
Christian 1876 in Neu Sitschinek,
Eva 1878 und Auguste 1879 in Sitschinek,
Wilhelmine 1881 in Oskarowka.
Auf welcher Karte kann ich die Ortschaften Sitschinek, Neu Sitschinek und Oskarowka finden?

Danke und Gruß
Jörg Groß

Avatar

Suche Ortschaften

Gerhard König ⌂, Montag, 25.05.2020, 00:07 (vor 43 Tagen) @ Jörg Groß

Hallo Jörg,

.. in die Gegend um Pulin, Kreis Shitomir gezogen.

Auf dem Weg nach Ostwolhynien lebte die Familie ein paar Jahre in Westwolhynien.

Auf welcher Karte kann ich die Ortschaften Sitschinek, Neu Sitschinek und Oskarowka finden?

Sitschinek = Kolonie Zyczynek zum Kirchspiel Tortschin (ab 1930) gehörend

http://etomesto.com/map-ukraine_zapad/?x=24.908744&y=50.825233
Auf der Lück-Karte im Quadrat C3: https://wolhynien.de/geography/lueck.htm
Siehe auch Forum-Beitrag von 2016

Einen Ort Neu Sitschinek kann ich derzeit nicht finden. Es kann eine Bezeichnung aus der Gründungszeit der Kolonie Zyczynek sein.

Die Kolonie Oskarowka, auch Oskarburg genannt, gehörte zum Kirchspiel Emiltschin (ab 1896)

http://etomesto.com/map-ukraine_zapad/?x=27.992716&y=50.826046
Auf der Stumpp-Karte im Quadrat D3: https://wolhynien.de/geography/stumpp.htm

Gerhard

--
Historischer Verein Wolhynien e.V.

Suche Ortschaften

Jörg Groß @, Dienstag, 26.05.2020, 08:44 (vor 42 Tagen) @ Gerhard König

Hallo Gerhard,
vielen Dank schon mal für Deine / Eure Hilfen.

Grüße aus Rhl.-Pf.
Jörg

Avatar

Orte Neu- und Alt-Sitschinek

Gerhard König ⌂, Montag, 25.05.2020, 13:46 (vor 42 Tagen) @ Jörg Groß

Hallo Jörg,

in der Statistik des Kirchspiels Rozyszcze um 1885 bin ich fündig geworden und beide Orte werden wie folgt genannt:

  • Kolonie Alt-Zyczynek bei Semerynki, Sammelgemeinde (pol. Gmina) Szczurzyn, gegründet 1873 mit 5 Höfen und 34 Einwohnern
  • Kolonie Neu-Zyczynek bei Zubilno, Sammelgemeinde Szczurzyn, gegründet 1874 mit 15 Höfen und 87 Einwohnern

Beide Nachbarorte Zubilno (russ. Зубильно) und Semerynki (russ. Семеринки) liegen direkt nebeneinander. Vergleiche russ. 2-Werst-Karte:
http://etomesto.com/map-ukraine_dvuhverstka-sever/?x=24.857760&y=50.813381

Daraus schlußfolgere ich, dass auch die beiden Orte Alt- und Neu-Zyczynek direkt nebeneinander lagen. Folge ich der Lage der Nachbarorte, dann sind

  • Kolonie Alt-Zyczynek bei Semerynki = Кол. Фридрихталь mit 8 Höfen (deu: Kolonie Friedrichtal)
  • Kolonie Neu-Zyczynek bei Zubilno = Кол. Жичинекъ mit 21 Höfen (deu: Kolonie Schitschinek)

Beide Orte werden in weiteren Quellen wie folgt genannt:

Ortsverzeichnis des Gouv. Wolhynien im Jahr 1888

  • Kolonie Жичинокъ Старый im Wolost Szczurzyn, Ujesd Luzk (keine Einwohnerzahl genannt), 274 Werst bis Shitomir und 34 Werst bis Luzk
  • Kolonie Жичинокъ Новый im Wolost Szczurzyn, Ujesd Luzk (keine Einwohnerzahl genannt), 274 Werst bis Shitomir und 34 Werst bis Luzk

Eine Kolonie Friedrichtal wird 1888 nicht extra genannt, damit bestätigt diese Quelle die o.g. Zuordnung.

Ortsverzeichnis des Gouv. Wolhynien im Jahr 1906

  • Kolonie Жичинокъ im Wolost Szczurzyn, Ujesd Luzk mit 14 Höfen, 134 Einwohnern, 34 Werst bis Luzk und 19 Werst bis Szczurzyn

Eine Kolonie Friedrichtal wird 1906 nicht genannt.

Polnisches Ortsverzeichnis aus dem Jahr 1921

  • Kolonie Friedrichthal, Gmina Szczurzyn, Powiat Łuck - ohne weitere Angaben, aber mit einem Stern gekennzeichnet. D.h. der Ort existierte vor dem Krieg, wurde zerstört und ist jetzt unbewohnt.
  • Kolonie Życzynek, Gmina Szczurzyn, Powiat Łuck mit 36 Höfen, 297 Einwohnern

Die Kolonie Życzynek ist in den 1930er Jahren auch bekannt als ev.-luth. Kantoratsort im Kirchspiel Tortschin (poln. Torczyn) mit dem Kantor Gustav Trotnow.

gerhard

--
Historischer Verein Wolhynien e.V.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum