Volkszählung 1897 Pulin Gebiet, Martinowka.

Alexander Eistrach @, Cloppenburg, Sonntag, 17.05.2020, 11:06 (vor 87 Tagen)

Liebe Familienförscher.
In Forum wurden mehr mals Fragen erfasst, betreffend Volkszählung 1897 in Wolhynien.
Ich gehe davon aus dass in meinem Fall benötige ich auch Daten aus Ukrainische Archiv Kiew.
Nach letzten Erkenntnissen muss man Anfragen Archiv in Ukrainische oder Russische Sprache

Ist das noch aktuell?
Oder gibt es Ansprechpartner in Hauptstadt Ukraine?

Mich interessiert erst Kolonie Martinowka (Martjnuwka?) Pulin Region, Shitomir, Familien Seifert und Östreich (Зейферт и Эйстрейх).

Ich hätte mit Daten von Volkszählung früher anfangen sollen, weil habe keinen Beweis über die Eltern meiner Urgroßvater Eduard Östreich.

Danke im Voraus.
Alexander.

Avatar

Volkszählung 1897

Gerhard König ⌂, Sonntag, 17.05.2020, 12:13 (vor 87 Tagen) @ Alexander Eistrach

Hallo Alexander,

Ich gehe davon aus dass in meinem Fall benötige ich auch Daten aus Ukrainische Archiv Kiew.

Wenn die Dokumente zur Zarenzeit nicht vernichtet wurden, könnten diese im Staatsarchiv in Kiew sein.

Nach letzten Erkenntnissen muss man Anfragen Archiv in Ukrainische oder Russische Sprache .. Ist das noch aktuell?

Ja, dies ist bei den meisten Archiven in der Ukraine bis heute sinnvoll. Der elektronische Service des Archivs ist hier beschrieben: E-Service CDIAK .. Bedenke aber:

Zur Zeit sind alle Archive in der Ukraine geschlossen.

gerhard

--
Historischer Verein Wolhynien e.V.

Volkszählung 1897

Alexander Eistrach @, Cloppenburg, Sonntag, 17.05.2020, 12:41 (vor 87 Tagen) @ Gerhard König

Vielen Dank Gerhard.

Grüß Alexander.

Volkszählung 1897

Alexander Eistrach @, Cloppenburg, Donnerstag, 11.06.2020, 14:32 (vor 61 Tagen) @ Gerhard König

Hallo Gerhard,
kannst du mir bitte helfen bei Klärung des zu ständige Archives in der Ukraine für Volkszählung 1897?
Nach meine Anfrage an Archiv Kiew von 24 Mai 2020, bekämme ich am 26 Mai 2020 diese Antwort:

"У нашому архіві немає документів, які Ви шукаєте.
Радимо Вам звернутися до Державного архіву Волинської області
info@davo.voladm.gov.ua
archive_volyn@arch.gov.ua
І, можливо, до Російського державного історичного архіву (м.
Санкт-Петербург)


Центральний державний
історичний архів України, м. Київ

телефон +38 044 2753002
вул. Солом'янська, 24
м.Київ, 03110
веб-сайт: http://cdiak.archives.gov.ua

---
Central State Historical Archives of Ukraine,
city of Kyiv

phone: +38 044 2753002
24, Solomyanska str., 03110, Kyiv
website: http://cdiak.archives.gov.ua "

Sollte das heißen, dass Kiew Archiv hat keine Unterlagen zu Volkszählung 1897?

Andere Frage zu Revisionslisten:
Könnte das auf Russisch-Ukrainisch heißen " Ревизские Сказки "?
Wen ja, ist dieser Link bekannt? :

http://archive.zt.gov.ua/ревізькі-сказки/

Danke voraus Alexander.

Avatar

Revisionslisten

Gerhard König ⌂, Sonntag, 14.06.2020, 08:52 (vor 59 Tagen) @ Alexander Eistrach

Hallo Alexander,

.. zu Revisionslisten: .. "Ревизские Сказки"?

Ja, dies ist die korrekte Übersetzung.

Wenn ja, ist dieser Link bekannt? :
http://archive.zt.gov.ua/ревізькі-сказки/

Den Inhalt kenne ich schon ein paar Jahre, aber der Link ist mir neu. Eine prima Lösung. Nun kann jeder Interessierte dieses Register selbst durchforsten:

es sind die Revisionslisten im Archiv Shitomir, sortiert nach den ehemaligen russischen Ujesden (in Ukrainisch Powit). Aus dem Fond 118, op. 14 sind seperat gelistet: Juden, Militärs, Kirchenangestellte, Adlige und Kolonisten.

Beim Lesen ist mir aufgefallen, dass

  • Jahrgänge nach 1880 sehr wenig in Shitomir vertreten sind. Der Sitz des Kameralhofes (sprich damaliges Finanzamt) war häufig beim Sitz des Gouverneurs angesiedelt. Dieser wechselte sehr oft zwischen Schitomir und Kiew. Vergleiche Liste der Generalgouverneure im Süd-westlichen-Kraj.
  • sehr viele Ortsnamen fehlen. Bekannt sind derzeit ca. 1.200 Kolonien im russischen Gouvernement Wolhynien. Von diesen Ortsnamen tauchen nur eine Handvoll in den Listen auf.

Leider ist vor wenigen Wochen Georgij Rychagow - einer unserer Ansprechpartner in Shitomir - verstorben. Er war regelmäßig in den Archiven von Kiew und Shitomir unterwegs.

Manche Leser haben von ihm Kopien aus einer Revisionsliste erhalten und können nun die Fond-Nummer des eigenen Dokuments mit der Auflistung vom Archiv vergleichen.

Wie sieht eine Revisionsliste aus?

Männer und Frauen einer Familie sind getrennt gelistet. Auf der linken Seite die Männer, beginnend mit dem Vater (Name, Vorname, Alter) und auf der rechten Seite die Frauen, beginnend mit der Mutter. Die älteste Person in der ersten Zeile und nach unten jünger werdend.

Wer aus den Revisionslisten einen Auszug erhalten hat, muß zwei Seiten bzw. Dateien erhalten haben. Eine linke und eine rechte Seite.

gerhard

--
Historischer Verein Wolhynien e.V.

Revisionslisten

Alexander Eistrach @, Sonntag, 14.06.2020, 13:36 (vor 59 Tagen) @ Gerhard König

Vielen Dank Gerhard.
Du hast mir wieder den Hoffnung gegeben für weitere suche Revisionslisten und Volkszählung 1897.
In Shitomir Archiv (Revisionslisten) würde vielleicht den Sinn machen unter Kolonisten, Ort Shitomir nachzuschauen : F. 118, O. 14, D. 89-1877 und D. 92-1879.
In Kiew Archiv, hoffe ich gibst Unterlagen zu Volkszählung 1897.

Zu deine Bemerkung:

Leider ist vor wenigen Wochen Georgij Rychagow - einer unserer Ansprechpartner in Shitomir - verstorben. Er war regelmäßig in den Archiven von Kiew und Shitomir unterwegs.

Ist das: Георгий Ефимовичь Рычагов?

Er hatte mir sehr viel geholfen bei Recherchen in Shitomir Archiv und vor einigen Monaten ist unser Kontakt abgebrochen.


MfG Alexander.

Avatar

Georgij Rychagov

Gerhard König ⌂, Sonntag, 14.06.2020, 15:39 (vor 58 Tagen) @ Alexander Eistrach

Ist das: Георгий Ефимовичь Рычагов?

Ja, er ist am 10. April 2020 im Alter von 79 Jahren verstorben.

gerhard

--
Historischer Verein Wolhynien e.V.

Georgij Rychagov

Alexander Eistrach @, Cloppenburg, Sonntag, 14.06.2020, 21:40 (vor 58 Tagen) @ Gerhard König

Das ist sehr bedauerlich.
Er hat für mich sehr viel wichtige Informationen geliefert.
Hat mich auch in Shitomir gut unterstützt.
War ganz zuverlässig und immer bereit zu helfen.
Sehr große Verlust für Ahnenforscher als Kontaktperson in Shitomir.

Alexander.

Avatar

Volkszählung 1897

Gerhard König ⌂, Sonntag, 14.06.2020, 11:12 (vor 59 Tagen) @ Alexander Eistrach

Hallo Alexander,

kannst du mir bitte helfen bei Klärung des zu ständige Archives in der Ukraine für Volkszählung 1897?

Dies kann ich leider nicht.

Eine Beschreibung der Dokumente von der Volkszählung 1897 findest du in der Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Volkszählung_im_Russischen_Reich_1897

Vier Seiten eines Dokuments aus dem Gouvernement Kiew sind abgebildet. Der Autor dieser Dokumente schreibt 2007 in den Quellangaben: "Original document is kept in Kyiv State Archives, Ukraine." ... Leider sind keine Fondnummern dazu genannt.

Ein solches Dokument aus dem Gouvernement Wolhynien habe ich bisher noch nicht gesehen.

Im Jahr 1897 gehörte das Gouvernement Wolhynien mit den Gouv. Kiew und Podolien zum Süd-westlichen-Kraj (Юго-Западный_край) mit dem Sitz in Schitomir oder Kiew.

Zu den Empfehlungen aus dem Schreiben:

Радимо Вам звернутися до Державного архіву Волинської області

Sehr unwahrscheinlich. Das Archiv in Luzk wurde erst 1939 als Regionalarchiv gegründet. Die Volkszählung 1897 wurde von der Gouvernementsverwaltung geleitet und der Sitz war in Schitomir bzw. Kiew. In Luzk war nur untergeordnet eine Ujesd-Verwaltung.

І, можливо, до Російського державного історичного архіву (м. Санкт-Петербург)

Dies kann eine Möglichkeit sein, aber gehört habe ich davon noch nicht.

gerhard

--
Historischer Verein Wolhynien e.V.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum