EWZ Unterlagen bei familysearch

Manuela Lobosco @, Donnerstag, 14.05.2020, 14:51 (vor 200 Tagen)

Hallo Ihr Lieben,

folgendes habe ich heute bemerkt. Ich suchte nach den EWZ Unterlagen für Pauline Krause, geb. Mogdan und fand auch die EWZ Nummer zum raussuchen bei familysearch, wenn man aber diesen Film aufruft, dann kommen da Einwohnerkarteien aus Gießen zum Vorschein.

Hat einer ne Idee, wo ich nun die, von mir gesuchte Akte, finde? Ist sie dann gar nicht hochgeladen oder eventuell irgendwo anders dabei?:no:

8283613 das ist die Filmnummer.

Viele Grüße
Manuela

EWZ Unterlagen bei familysearch

Johann Partuschke @, Donnerstag, 14.05.2020, 19:37 (vor 200 Tagen) @ Manuela Lobosco

Hallo Manuela,

ich bin gerade sehr schockiert, denn wie es ausschaut, wurden alle EWZ-Filme, die bereits seit langer Zeit komplett online waren, von familysearch vollständig entfernt.
Sollte dies kein temporärer Zustand sein, wäre dies ein Riesenverlust für unser Forschungsgebiet.

Mfg, Johann

Avatar

EWZ Unterlagen bei familysearch

Regina Steffensen, Donnerstag, 14.05.2020, 20:59 (vor 200 Tagen) @ Johann Partuschke

Hallo Johann,

meinst Du die Stammblätter?

https://www.familysearch.org/search/catalog/252070?availability=Family%20History%20Library

Regina

--
Immer auf der Suche nach Scans/Kopien von Dokumenten aus Wolhynien
für unsere Daten-/Dokumentensammlung ...
<= bitte anklicken !

Avatar

EWZ Unterlagen bei familysearch

Irene König ⌂, Donnerstag, 14.05.2020, 21:12 (vor 200 Tagen) @ Johann Partuschke

Hallo Johann,

don't panic! Diese Schrecksekunde hatte ich heute Abend auch - es wurden nur Filmrollen angezeigt. Ist auch immer noch so bei Mozilla Firefox, aber der Opera-Browser zeigt alle Filme und Scans so wie immer an. Puh! ;-)

@Manuela: Frag mal bei FamilySearch nach, wir können dazu nichts sagen. Da scheint etwas falsch hochgeladen worden zu sein bzw. wurde etwas überschrieben. Dieser EWZ-Film war vorher da, denke ich.

Gruß, Irene

EWZ Unterlagen bei familysearch

Manuela Lobosco @, Freitag, 15.05.2020, 13:29 (vor 199 Tagen) @ Irene König

Hallo,

danke für Eure Antworten. :-)

ich nutze übrigens Opera und konnte gestern auch die Stammblätter sehen.

Liebe Grüße
Manuela

EWZ Unterlagen bei familysearch

Edeltraut May @, Montag, 18.05.2020, 11:31 (vor 196 Tagen) @ Manuela Lobosco

Hallo, Manuela,
mit dem gleichen Porblem hatte ich auch schon zu kämpfen. Ich hatte mich an familysearch gewandt und die Antwort bekommen, dass sie nicht für alle Filme die Rechte zur Veröffentlichung haben.
Viele Grüße,
Edeltraut

EWZ Unterlagen bei familysearch

Gert Klingspohn @, Freitag, 26.06.2020, 11:23 (vor 157 Tagen) @ Edeltraut May

Hallo,

der Fehler bezüglich der falschen Datei ist schon seit Jahren bekannt. Ich hatte mich deshalb an Familysearch gewandt und die Antwort erhalten, dass sie versuchen wollen, das Problem zu lösen. Allerdings wurde empfohlen, jedes Jahr daran zu erinnern.

Viele Grüße
Gert Klingspohn

EWZ Unterlagen bei familysearch

Silke Hauer @, Mittwoch, 01.07.2020, 08:36 (vor 153 Tagen) @ Irene König

Guten Morgen,

ich bin gerade am Verzweifeln. Da es sich um eine Reihe von Namen handelt, wollte ich mir gerne selbst einige Nummern aus der Kartei heraussuchen und dann in den Stammblattfilmen nachschauen. Ich bekomme aber für die Einwandererkartei und die Filme von 1939-1945 nur Filmrollen angezeigt. Ich habe es mittlerweile mit Mozilla, IE, Opera und Safari versucht - überall dasselbe.
Die einzigen Filme, die als online einsehbar angezeigt werden, sind die Stammblätter von 1940-1941.
Um wenigstens schon einmal die nicht zugreifbare Kartei zu umgehen, habe ich bei germandescendents und Invenio geschaut - finde aber die Namen nicht. Ich habe für 2 Personen, für die ich vom Bundesarchiv Unterlagen hatte, mal die Gegenprobe gemacht - auch diese finden sich nicht.
Könnt Ihr mir helfen? Was kann ich tun, um auf Kartei und Stammblätter von 1939-1945 zuzugreifen?
Vielen Dank

Silke

Avatar

EWZ Unterlagen bei familysearch

Irene König ⌂, Mittwoch, 01.07.2020, 10:22 (vor 152 Tagen) @ Silke Hauer

Hallo Silke,

Fakt ist, dass nur die Stammblätter 1940-1941 online sind. Die Stammblätter und die Einwandererkartei 1939-1945 sind ausschließlich in einer genealogischen Forschungsstelle der Mormonen einsehbar (möglicherweise mit Einschränkungen).

Um wenigstens schon einmal die nicht zugreifbare Kartei zu umgehen, habe ich bei germandescendents und Invenio geschaut - finde aber die Namen nicht. Ich habe für 2 Personen, für die ich vom Bundesarchiv Unterlagen hatte, mal die Gegenprobe gemacht - auch diese finden sich nicht.

Auf galiziengermandescendants.org gibt es keinen vollständigen Index und es wurden dort eher Personen aus West- bzw. Polnisch-Wolhynien erfasst. Deine Vorfahren lebten, wenn ich es richtig sehe, aber in Ostwolhynien. Bist du dir sicher, dass deine gesuchten Personen auch eingebürgert wurden? Hast du Schreibvarianten berücksichtigt? Falls du die Namen nennen magst (ggf. Geburtsjahr und -ort) können wir vielleicht bei der Suche helfen.

Gruß, Irene

EWZ Unterlagen bei familysearch

Silke Hauer @, Mittwoch, 01.07.2020, 10:56 (vor 152 Tagen) @ Irene König

Hallo Irene,

oh, vielen Dank, das wusste ich nicht. Da hätte ich mir also den Ärger über vermeintliche Unfähigkeit schenken können ;-)
Ich traue mich nur schwer, die Namen hier aufzulisten, es sind ja soviele - und ich wollte die Arbeit ja gern auch selbst machen...
Ja, wir sind uns bei dem ersten Block bzgl. einer Einbürgerung ziemlich sicher, denn für die meisten haben wir Sterbedaten für Deutschland (Reichsgebiet).

Wolter/Lippert, Agathe, 03. Jan, 1900, Justinowka
Wolter/Lippert, Rudolf, 28. Jan, 1904, Sulshinowka
Wolter/Lippert, Richard, 07. Feb, 1906, Sulshinowka
Handau, Alexander, 24. Oct, 1897, Jablonez
Handor, David, 19. Nov, 1906, Jablonez
Handau, Wilhelm, 23. Jul, 1908, Jablonez
Handauer, Paul, 16. Jul, 1913, Kamenka
Handau, Marie Luise (geb. Bloch) 18.09.1868, „Rußland“
Handau, Herbert, 07. Oct, 1919, Herne (Unmittelbar nach der Geburt dann in , Ostpreussen bzw. Baltikum)
Pittkowski, Richard, 24.11.1887, Rehden, Graudenz
Pittkowski, Ida Auguste, geb. Jagodzinski, 01.07.1896, Parlin, Kr. Schwetz
Jagodzinski, Bertha Pauline, geb. Dalüge, 26.05.1872, Chrząstowo (Christfelde)


Einbürgerung fraglich oder vor 1939
Handau, Martha, 24. Jul, 1902, Jablonez
Handau, Olga, 10. Jan, 1910, Marianowka
Wolter/Lippert, Adelgunde, 06. Feb, 1908, Sulshinowka
Lippert, Maria (geb. Wolter), 06.03.1871, Zolodzie, Rußland
Lippert, August, 07.03.1854, Karolinow, Kr. Plotzk
Pittkowski, Ferdinand Friedrich Wilhelm, 14.03.1859, Briesen, Kulm
Pittkowski, Anna, geb. Runkowski, 06.10.1864, Briesen, Kulm

Wir danken für jeden Hinweis, vor allem aber schon jetzt für die freundliche und kompetente Hilfe hier im Forum!

Silke

EWZ Unterlagen bei familysearch

Änne Baudach @, Neulewin, Mittwoch, 01.07.2020, 12:01 (vor 152 Tagen) @ Silke Hauer

Hallo Silke,

meinerseits nur eine kleine Anmerkung zu den EWZ-Stammblättern.
Bei Familysearch sind EWZ-Blätter der Umsiedlungaktionen ab 1940 digitalisiert. Dies betraf die ehemaligen deutschen Kolonien in der Ukraine, das Baltikum und die vier Distrikte Krakau, Lublin, Radom und Warschau im späteren Generalgouvernement.
Bspw. Graudenz gehörte meines Wissens nicht dazu.

Viel Erfolg und Spaß bei der Familienforschung
Änne B.

EWZ Unterlagen bei familysearch

Änne Baudach @, Neulewin, Mittwoch, 01.07.2020, 12:11 (vor 152 Tagen) @ Silke Hauer

Hallo Silke,

und die Seite bei Familysearch mit den nach Anmeldung lesbaren Digitalisaten ist:

https://www.familysearch.org/search/catalog/252070?availability=Family%20History%20Library

Bei invenio (vom BArch) werden nur Personen angezeigt, die nicht mehr unter den Datenschutz fallen, also vor ca. 1920 geboren. Nur von ihnen kann man dann die EWZ-Nummer heraussuchen und dann das entsprechende Stammblatt mit Glück bei Familysearch finden.

Viel Erfolg
Änne

EWZ Unterlagen bei familysearch

Silke Hauer @, Mittwoch, 01.07.2020, 12:59 (vor 152 Tagen) @ Änne Baudach

Hallo Änne,

Danke für die Details bzgl. Graudenz (und keine Einwandererunterlagen) - woher bekommt man denn diese wichtigen Informationen (wenn nicht wie hier im Forum ;-)?
Bzgl. der Invenio-Suche: Also ich hab testhalber zwei Personen mit nachweislichem Stammblatt (vom Bundesarchiv) und Geburtsdaten 1897 bzw. 1900 mit diversen Schreibweisen gesucht - und die Personen dort eben leider auch nicht gefunden. Daher kann ich mich bei einem fehlenden Treffer dort leider nicht darauf verlassen, dass es nicht wirklich Unterlagen gibt.

Viele Grüße

Silke

EWZ Unterlagen bei familysearch

Änne Baudach @, Neulewin, Mittwoch, 01.07.2020, 17:29 (vor 152 Tagen) @ Silke Hauer

Hallo Silke,

im BArch / invenio-Personensuche werden die Daten zur Umsiedlung und auch zum Lastenausgleich erst eingestellt. Ich glaube, daß die Indizierung auch noch nicht abgeschlossen ist. Zudem konnte ich bis heute nicht in Erfahrung bringen, welche Unterlagen im BArch liegen bzw. indiziert werden. Bei Anfrage im BArch Berlin erhält man ein anderes Exemplar des EWZ-Stammblattes als das in Familysearch digitalisierte, leider eben ohne Foto. Wo diese Dokumente heute liegen? Vielleicht auch im BArch, werden aber nicht bei Anfrage ausgegeben.

Bei Deiner Recherche zu anderen Gegenden wirst Du verstärkt auf die Suche nach noch existenten Kirchenbüchern bzw. Personenstandsunterlagen (Standesämter) der einzelnen Orte/Kreise gehen müssen.

Beste Grüße
Änne

EWZ Unterlagen bei familysearch

Silke Hauer @, Mittwoch, 01.07.2020, 17:48 (vor 152 Tagen) @ Änne Baudach

Hallo Änne,

bei meiner Anfrage ans BArch für die 2 anderen Personen bekam ich immerhin ein Foto mitgesendet ;-)
Gut, Westpreussen ist also erst einmal kein Thema für Einbürgerungsunterlagen. Glücklicherweise habe ich hier aber auch schon über KB und Standesamtsunterlagen, soweit letztere bei genealogiawarchiwach verfügbar waren einiges an Hinweisen. Mehr Kopfzerbrechen machen mir die "Wolhynier" und ihr eigentlicher Ursprung.

Silke

Avatar

EWZ Unterlagen im Bundesarchiv

Irene König ⌂, Mittwoch, 01.07.2020, 20:36 (vor 152 Tagen) @ Silke Hauer

Hallo Silke,

du solltest diese Liste im Hinblick auf EWZ-Akten noch einmal genau anschauen und auf Plausibilität prüfen. Ich schätze, dass dann ein Großteil der Namen wegfällt. Eine "Einbürgerung ... vor 1939" gab es bei der Einwanderungszentralstelle (EWZ) nicht, denn diese wurde ja erst Ende 1939 gegründet. Eingebürgert wurden sogenannte "Volksdeutsche", die vorher nicht "im Reich" lebten, somit fallen etwa Personen aus West- oder Ostpreussen weg. Oder nimm z.B. Maria WOLTER verh. LIPPERT, die laut deinem anderen Posting bereits 1936 in Herne/Westfalen verstorben ist. Ihre Familie (Mann und Kinder) sind doch sicher mit ihr schon vor 1936 in Deutschland gewesen, Agathe bereits 1919!

Wenn du alle Personen eliminierst, die vor 1939 verstorben sind oder bereits "im Reich" lebten, wer bleibt dann noch übrig? Für diese Personen kannst du nach EWZ-Unterlagen im Bundesarchiv anfragen.

Gruß, Irene

EWZ Unterlagen im Bundesarchiv

Silke Hauer @, Donnerstag, 02.07.2020, 08:39 (vor 152 Tagen) @ Irene König

Guten Morgen, Irene,
vielen Dank für die Antwort.
Auf die Ost-/Westpreußen-Problematik hatte Änne schon hingewiesen. Das war mir nicht bewusst und so weiß ich, dass ich an der Stelle auch nichts finden kann. Danke für die Klarstellung.
Einbürgerungen vor 1939 gabe es wohl schon, aber Du hast natürlich recht, dass sie in den Unterlagen, um die es in diesem Thread geht, nicht zu finden wären. Diesbezügliche Versuche liefen leider beim Archiv des (Bundes-)Landes ins Leere.
Was Agathe Handau, geb. Lippert 1919 anbelangt, so waren sie, ihr Mann Alexander und der Sohn zu dem Zeitpunkt zwar kurz in Westfalen, zogen ja aber dann wieder nach Osten und wurden definitiv 1939 eingebürgert. Für die drei hatte ich beim Bundesarchiv den Antrag gestellt und folgende Unterlagen bekommen: Stammblatt nur für Alexander Handau, Gesundheitskarteikarten für alle 3. Das war alles. Erst ein anderer Ahnenforscher hatte mir dann noch das Stammblatt von Agathe übermittelt, was ich seitens des Bundesarchivs wirklich unprofessionell fand.
Die beiden älteren gerieten mir hier versehentlich mit in die Listung, aber ein Stammblatt von Herbert sollte es eigentlich auch geben.
Bleiben also aus der obigen Liste übrig:

Handor, David, 19. Nov, 1906, Jablonez
Handau, Wilhelm, 23. Jul, 1908, Jablonez
Handauer, Paul, 16. Jul, 1913, Kamenka
Handau, Marie Luise (geb. Bloch) 18.09.1868, „Rußland“
Handau, Herbert, 07. Oct, 1919, Herne (Unmittelbar nach der Geburt dann in , Ostpreussen bzw. Baltikum)

und evtl. die Frauen, deren Ehenamen ich nicht kenne (und die damit vermuutlich schwer zu finden wären) sowie die anderen Wolter/Lippert-Kinder, die evtl. ebenso wie ihre Schwester gar nicht in Westfalen blieben.

Wolter/Lippert, Rudolf, 28. Jan, 1904, Sulshinowka
Wolter/Lippert, Richard, 07. Feb, 1906, Sulshinowka
Wolter/Lippert, Adelgunde, 06. Feb, 1908, Sulshinowka
Handau, Martha, 24. Jul, 1902, Jablonez
Handau, Olga, 10. Jan, 1910, Marianowka


Wenn es die Möglicheit gibt, hier zunächst nur die Stammblätter einzusehen, wäre mir sehr geholfen. Der Weg über das Bundesarchiv war für mich angesichts der schlechten Erfahrungen nicht sehr verlockend.

Viele Grüße

Silke

Avatar

EWZ Unterlagen im Bundesarchiv

Irene König ⌂, Donnerstag, 02.07.2020, 11:32 (vor 151 Tagen) @ Silke Hauer

Wenn es die Möglicheit gibt, hier zunächst nur die Stammblätter einzusehen, wäre mir sehr geholfen.

Hallo Silke,

ich wiederhole noch einmal: was Wolhynien betrifft, sind Stammblätter nur online einsehbar von Personen, die in Polnisch-Wolhynien lebten. Deine Vorfahren - sofern nicht nach Deutschland emigriert - haben in Russisch-Wolhynien gelebt. Oder in Lettland. Diese Stammblätter sind nicht online. Da kann dir hier niemand helfen, so oft du auch danach fragst.

Ich habe mir deine Liste noch einmal angesehen und würde alle Namen eliminieren außer Herbert HANDAU. Es handelt sich im Prinzip um zwei Familien, die 1939 nicht mehr in Wolhynien lebten. Und wahrscheinlich auch nicht in Lettland. Die Umsiedlerlisten hast du ja bereits 2018 von AlAvo bekommen, dann wüßtest du es ja.

Johann HANDAU & Luise BLOCH, 5 Kinder zwischen 1902 und 1913 in Wolhynien. Sie lebten 1939 nicht mehr in Wolhynien, denn Johann soll in Lettland verstorben sein.

Maria WOLTER später verh. LIPPERT, 4 außerhehelich geborene Kinder zwischen 1900 und 1908 in Wolhynien. Maria ist spätestens 1919 nach Deutschland emigriert und 1936 dort verstorben. Es ist nur logisch, dass alle Kinder mit den Eltern emigrierten und in Deutschland lebten. Außer Agathe mögen auch noch andere Geschwister nach Lettland gegangen sein, lassen sich aber nicht in den Umsiedlerlisten nachweisen, sonst hättest du es erwähnt.

EWZ-Akten gibt es wohl nur für Alexander HANDAU & Agathe WOLTER, später LIPPERT. Auch der Sohn Herbert HANDAU sollte eine eigene Akte haben.

Gruß, Irene

EWZ Unterlagen im Bundesarchiv

Silke Hauer @, Donnerstag, 02.07.2020, 12:58 (vor 151 Tagen) @ Irene König

Hallo Irene,

die Unterscheidung zwischen Polnisch-und Russisch-Wolhynien bzw. deren Online-Verfügbarkeit von Stammblättern war mir nicht bewusst gewesen und ich lese dies jetzt in Deinem letzten Thread das erste Mal. Vor diesem Hintegrund bitte ich um Verständnis für meine Nachfragen. Für mich hatte sich bis hierhin "nur" herauskristallisiert, dass ich bzgl. Ost-und Westpreussen keine Unterlagen zu erwarten habe bzw. mich für die betreffenden Personen anderweitig umschauen muss.

Wenn ich Deine Ausführungen korrekt interpretiere, würde ich voraussichtlich für Herbert Handau eine Akte finden können (wenn ich denn eine bessere Bearbeitung im Bundesarchiv erwischen würde), in jedem Fall nicht online.
Für die Handau-Geschwister der Elterngeneration, die bis 1913 geboren wurden, könnte es Einbürgerungsunterlagen geben (genau wie für ihren Bruder), aber diese wären ebenfalls nur über eine Anfrage beim Bundesarchiv verfügbar, weil sie (möglicherweise) den Teil betreffen, der nicht online einsehbar ist. Denn letzten Endes wissen wir nichts aus dem Zeitraum zwischen Geburt der Kinder in den Siedlungen um Shitomir und der Aufnahme auf einem lettischen Hof im Jahr 1936. Da könnten durchaus ältere Geschwister in Wolhynien geblieben sein. Der Verbleib des Johann Handau ist nicht geklärt, weil sich im Archiv in Riga nichts zu seinem Tod hat finden lassen.

In Bezug auf die Unterscheidung oben - Gibt es einen Grund, warum die Einwandererunterlagen so verschieden behandelt werden?

Ich danke für die vielen Informationen, die für mich noch nicht selbstverständlich und darum sehr erhellend waren.

Silke

EWZ Unterlagen im Bundesarchiv

Silke Hauer @, Donnerstag, 02.07.2020, 13:10 (vor 151 Tagen) @ Irene König

Irene,
Jetzt bring ich gerade die verschiedenen Begrifflichkeiten aus Deinem früheren Posting mit dem letzten in Einklang:

"Fakt ist, dass nur die Stammblätter 1940-1941 online sind." = Stammblätter für Polnisch-Wolhynien

"Die Stammblätter und die Einwandererkartei 1939-1945 sind ausschließlich in einer genealogischen Forschungsstelle der Mormonen einsehbar." = Gesamt-Kartei und Stammblätter für Russisch-Wolhynien

"Auf galiziengermandescendants.org gibt es keinen vollständigen Index und es wurden dort eher Personen aus West- bzw. Polnisch-Wolhynien erfasst. Deine Vorfahren lebten, wenn ich es richtig sehe, aber in Ostwolhynien." = Russisch-Wolhynien.

Die Zusammenhänge hab ich beim frühern Posting allein nicht herauslesen können.
Gut, dass wir das jetzt klar haben.

Danke

Silke

EWZ Unterlagen im Bundesarchiv

Silke Hauer @, Donnerstag, 02.07.2020, 10:15 (vor 151 Tagen) @ Irene König

Das habe ich in der Aufregung ganz vergessen: Die Personen mit Geburt in Westpreussen sind zwischenzeitlich in den Warthegau übersiedelt - wurden diese dann doch einem Einbürgerungsverfahren unterzogen oder waren sie durch ihre Geburt davon ausgenommen?

Silke

Avatar

EWZ Unterlagen im Bundesarchiv

Irene König ⌂, Donnerstag, 02.07.2020, 10:21 (vor 151 Tagen) @ Silke Hauer

Hallo Silke,

du hast deine Frage selbst beantwortet. Wer deutscher Staatsbüger war, brauchte logischerweise nicht eingebürgert werden.

Gruß, Irene

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum