log in | registrieren

Re: Karten

verfasst von Gerhard König(R) Homepage E-Mail, 16.06.2017, 19:34

Hallo Nina,

> Gibt es eine Karte auf der man die Orte findet?

Weil die Stadt Ostrog / Ostroh während der II. Polnischen Republik in den Jahren 1921-1939 polnische Grenzstadt war, findest Du die Gegend auf der

- LÜCK-Karte von 1927 für Polnisch-Wolhynien im Südosten und
- STUMPP-Karte mit dem Stand von 1939 für Ukrainisch-Wolhynien im Südwesten eingezeichnet.

Etwas genauer sind die polnischen topographischen Karten aus den 1920er und 1930er Jahren. Der Ausschnitt für die Kolonie Lesna und Umgebung.

Für deine Suche ist der genaue Grenzverlauf nun wichtig und erklärt manche Ortsveränderung. Vergleiche z.B. mit den Karten bei

- deutschen Wikipedia Woiwodschaft Wolhynien (1921-1939) und
- etomesto.ru mit der Polnischen Republik um 1937

Die genannten Orte Karlswalde und Fürstendorf gehörten in den Jahren 1921-1939 zum sowjetischen Teil Wolhynien bzw. zu Ukrainisch-Wolhynien. Nach der Verbannung in Sibirien gingen sie somit über die neue polnisch-sowjetische Grenze. Der Grenzverlauf bei Ostrog war entlang des Flusses Wilija.

> Sie kamen (1940) aus Ostrog, Kreis Lemberg

Für diese Zuordnung zu Lemberg finde ich keine Erklärung, auch während der deutschen Besatzung im Reichskommissariat Ukraine (1941-1944) gehörte die Gegend nicht zu Lemberg.

gerhard

---
Historischer Verein Wolhynien e.V.


gesamter Thread:

28406 Postings in 4271 Threads, 54 registrierte User, 11 User online (1 reg., 10 Gäste)
Wolhynien-Forum | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum